IGP

IGP

IGP

Tätigkeitsfeld

Das Tätigkeitsfeld der Tragwerksplanung im konstruktiven Ingenieurbau erstreckt sich neben der Beratung und Planung von Wohnbauten, Büro- und Verwaltungsbauten, Industriebauten, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Bildungs- und Sozialbauten, öffentlichen Gebäuden und Kaufhäusern, Tiefgaragen oder das Bauen im Bestand. Optimale Lösungen im Holz-, Stahl-, Verbund- oder Massivbau kommen hierbei in Frage.

Beim Bauen im Bestand ist die vorhandene Kompetenz durch zahlreich erfolgreich realisierte Objekte zudem hinterlegt.

Im Bereich der Bauphysik beraten wir Sie gerne im Bereich des Wärme-, Feuchte- und Schallschutzes. Der Nachweis des Wärmeschutzes laut Energieeinsparverordnung (EneV) oder Energieausweise sind auch Aufgabenstellungen in diesem Tätigkeitsfeld.

 

 

edv
EDV

Für unsere Arbeit setzen wir modernste und aktuelle Hardware ein. Wir verfügen über ein leistungsfähiges Netzwerk, in welchem sämtliche Arbeitsplätze untereinander vernetzt sind.

Die Daten und Dokumente werden im Netzwerk über unseren Server bereitgestellt, welcher auf verschiedenen Wegen mehrmals täglich gesichert wird.

Zudem verfügen wir über mehrere Drucksystem für gängige Papierformate sowie einen HP-Plotter für Formate bis A0. 

 

 

Tragwerksplanung

Wir verfügen über zahlreiche FE-
Berechnungsprogramme ver-
schiedener Hersteller wie PCAE, Friedrich und Lochner, RIB, SDA-engineering, … . Diese lassen sich für ebene, räumliche als auch dynamische Analysen verwenden. Durch dementsprechende Service-
verträge ist die Aktualität im Bezug auf das sich stetig verändernde Normenwesen gewährleistet. Die Verfügbarkeit aktueller Literatur und Normen ist ebenfalls gegeben.

bauphisik

 

 

bauphisikbauphisik

Konstruktion

Die Erstellung von Schal- und Bewehrungsplänen erfolgt an speziellen CAD-Arbeitsplätzen unter Verwendung des 3D-CAD-Systems Allplan von Nemetschek. Eine reibungslose Zusammenarbeit mit Fachplanern und Architekten ist durch DXF- und DWG-Schnittstellen gewährleistet.

 

 

Bauphysik

Für die Beurteilung bauphysikalischer Fragen stehen uns die Programme Dämmwerk und Flixino zur Verfügung. Damit sind wir jeder Wärmebrücke auf der Spur!

bauphisik

 

 

igp logo
Bürogeschichte

1960 wurde das Ingenieurbüro von Dipl.-Ing. Lothar Glaßer gegründet.

1975 wurde mit Herrn Dipl.-Ing. Willi Hartmann als Gesellschafter das Büro in eine GmbH namens „Ingenieure Glaßer und Partner“ (igp) umgewandelt.

1993 kam Dipl.-Ing. Martin Ruck als Gesellschafter hinzu, der das Büro inzwischen als Einzelgesellschafter führt. Der Name der GmbH wurde inzwischen in „igp Ingenieure für Tragwerksplanung GmbH“ geändert.

Diese Kontinuität in unserer Geschäftsführung sichert auch für die Zukunft eine zuverlässige Beratung unserer Kunden.